Potenzmittel DM: Natürlich wirksam oder Abzocke?

Aktualisiert am 23. Februar 2024
 von | Gutachter: Dr. Johannes Seidel | Mitwirkender: Erich Meier | Redakteurin: Nadja Behr

Wir wollten wissen, ob es gute Potenzmittel bei DM gibt, von denen die Erektion bei vielen Männern besser wird. Wichtig war uns zudem, ob hilfreiche Zutaten enthalten sind oder, ob es gesundheitliche Risiken gibt. Außerdem möchten wir erklären, warum Sie ein Potenzmittel nicht unbedingt bei DM erwerben sollten.

Dass viele Männer heute unter Erektionsproblemen leiden, ist mittlerweile bekannt. Das Tabuthema wird jedoch immer noch totgeschwiegen, denn an die große Glocke hängt es kein Mann gerne. Auch ein Gang zum Urologen führt eher zum Schämen als zu einem Gespräch. Dabei können Erektionsprobleme durchaus ein Anzeichen für Herzkrankheiten sein, so treten sie häufig gleichzeitig auf.(1).

Daher boomt der Handel mit Nahrungsergänzungsmitteln, die es im Netz, aber auch in Drogeriemarktketten wie DM, als Potenzmittel DM, zu kaufen gibt. Anders als PDE-5-Hemmer, die rezeptpflichtig sind, unter anderem bei Alzheimer genutzt(2) und nur nach einer genauen Untersuchung von einem Mediziner verordnet werden, können sich Männer in Deutschland frei an den speziellen Präparaten, Hilfsmittel oder Supplements bedienen.

Ob es sich hierbei jedoch um eine gute Idee handelt, solch ein Produkt in einer Drogerie zu kaufen, wollten wir genauer feststellen.

Nach längerer Recherche möchten wir Ihnen nahelegen, ein Potenzmittel nicht im Drogeriemarkt DM zu kaufen. Die Marketingstrategie bei DM könnte lauten: hohe Kosten, aber keine Qualität!

Gibt es beim DM gute rezeptfreie Potenzmittel?

Dass es rezeptfreie Erektionsmittel gibt, hat verschiedene Ursachen. Zunächst werden sie zum freien Kauf angeboten. Hinzu kommt, dass es schwierig ist einen Arzttermin zu erhalten, um sich ein Präparat das zugelassen ist, zu verschreiben.

Was liegt da näher als sich bequem sowohl bei DM als auch bei einer anderen Drogerie anderweitig befriedigen lassen und leichte Erektionsstörungen mit frei verkäuflichen Mitteln aus der Abteilung der Nahrungsergänzungsmittel zu behandeln?

In der Regel müssen die Tabletten gegen Potenzprobleme bzw. für eine bessere Potenz, rechtzeitig vor einem geplanten Geschlechtsverkehr, zu sich genommen werden. Ganz egal, ob es sich um Viagra vom Arzt handelt oder die Tabletten für eine bessere Reaktion aus der Apotheke, von DM oder Rossmann kommen.

potenzmittel dm gibt es beim dm gute rezeptfreie potenzmittel

Rezeptfreie Potenzmittel ohne den Wirkstoff Sildenafil, Sildenafil wirkt potenzanregend(3), müssen hingegen regelmäßig zur Anwendung kommen.

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln ist auch hier der ausschlaggebende Faktor, dass mit solch einem Präparat der Wirkungseintritt nicht gleich erfolgt, sondern das Betroffene meistens einige Wochen warten müssen.

Bei nicht verschreibungspflichtigen Potenzmitteln verhält sich die Lage etwas anders. Sie müssen ebenfalls erst kurz vor einem Verkehr zur Nutzung kommen, wobei die Wirkung nur als eingeschränkt zu bezeichnen ist, sodass eine Bewertung negativ ausfällt.

Wie in allen anderen Drogeriemärkten auch, handelt es sich bei einem Potenzmitteln DM um ein Präparat, anders wie bei Viagra oder Cialis, ohne Rezept. Zwar verfügen die Tabletten meistens über die nötigen Wirkstoffe, wie zum Beispiel L-Arginin, eine Aminosäure, oder weitere wichtige Inhaltsstoffe.

Um die Erektionsfähigkeit zu steigern oder überhaupt eine Potenzsteigerung festzustellen, taugen sämtliche angebotenen Potenzmittel leider gar nicht.

Die Wirksamkeit tritt, wenn überhaupt, nur sehr selten ein und im Gegensatz zu einem Medikament, wie einem PDE 5 Hemmer Potenzmittel vom Arzt oder aus der Apotheke schleudert der potentielle Anwender sein Geld für Tabletten zum Fenster hinaus. Wir haben die Bewertungen von Probanden genutzt, wobei vor allem festzustellen war, dass keines der Mittel von DM, eine wirkliche Alternative zu guten Erzeugnissen aus dem Netz war.

Die Kapseln oder Tabletten z.B entfalteten weder eine Wirksamkeit wie etwa Viagra oder Cialis, noch waren sie besonders gut verträglich, was Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Durchfall, betrifft.

Performer 8: Die beste Alternative zu Produkten von DM

Bis jetzt war der Griff zu Medikamenten, wie zur blauen Pille namens Viagra (Sildenafil) oder Cialis, die Lösung sämtlicher Probleme. Leider können diese Alternativen in den schlimmsten Fällen, mehr Nebenwirkungen verursachen, als dass sie hilfreich sind.

Zum Glück bietet der Markt neue und vor allem hilfreiche Präparate zur Steigerung der Lust und Potenz, in Form von Nahrungsergänzungsmittel Kapseln oder Tabletten, die über eine Vielzahl von natürlichen Inhaltsstoffen verfügen und somit keine Nebenwirkungen hinterlassen, wenn Männer sie legal bestellen statt zu schwachen Mitteln zu greifen, die keine Empfehlung bekommen haben und deren Funktion nicht erforscht wurde.

Eines dieser Erzeugnisse ist zum Beispiel Performer 8, welches nicht nur Vitamine, sondern Mineralien und kraftvolle Kräuterextrakte beinhaltet. Die Tabletten sind besonders prädestiniert zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion und, um Erektionsstörungen legal in den Griff zu bekommen, auch jüngere Männer profitieren davon.

Bei Perfomer 8 handelt es sich um ein natürlich formuliertes Potenzmittel, mit einem Rezept zur Verbesserung der Potenz. Bei regelmäßiger Einnahme kann der Nutzer mit der Wirkung in Form von mehr Ausdauer, Vitalität sowie Härte rechnen.

Ein sicherer Nebeneffekt ist, dass sich Performer 8 Tabletten positiv auf das männliche Hormon auswirken, was letztendlich entscheidend zu einem guten Sexualeben beiträgt. Andererseits ist ein sinkender Testosteronwert Grund für nachlassender Sexualtrieb.(4). Das Mittel ist nicht rezeptpflichtig, sollte jedoch nur auf der offiziellen Website des Herstellers gekauft werden, damit keine Fälschung in den Warenkorb wandert.

Übrigens: Neben Cialis, ist Viagra plus weiteren Medikamenten das am meisten gefälschte Erzeugnis in Netz und negative Folgen lassen sich nur schwer beheben!

Wie wirken pflanzliche Viagra Alternativen?

Erektile Dysfunktion oder Penis Impotenz, ist ein Tabuthema, über das Betroffene auch online nicht gern sprechen. Normalerweise sollte diese Person, die männlich ist einen Arzt aufsuchen, um organische Erkrankungen auszuschließen, bevor ein Potenzmittel rezeptfrei erworben wird.

So gibt es den Hinweis, dass Leberzirrhose das Risiko auf erektile Dysfunktion erhöht(5). Daneben leiden Patienten mit Bluthochdruck oftmals an erektiler Dysfunktion, was bedeutet, dass rezeptpflichtige Potenzmittel nicht unbedingt hilfreich sind.(6).

Ist das Aufkommen von Potenzproblemen allerdings nur vorübergehend, können Supplements (Tabletten) eine willkommene Alternative sein und als wirkendes Potenzmittel agieren. Hierbei stehen pflanzliche Potenzmittel im Vordergrund, da diese im Gegensatz zu Medikamente wie Viagra (Sildenafil) oder Cialis, keine oder nur wenige Nebenwirkungen verursachen.

Die häufigsten Nebenwirkungen von Potenzmittel wie Viagra oder Cialis bzw. mögliche Nebenwirkungen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Sehstörungen
  • Kreislaufstörungen
  • Dauererektionen
  • Rötung der Haut

Die Wirkung der natürlichen Alternativen hängt jedoch von der perfekten Dosierung und der Art der Einnahme der Tabletten ab. In Verbindung mit Alkohol oder einer fettreichen Mahlzeit wirkt allerdings selbst Viagra oder Cialis nicht.

Viele in Deutschland vertriebenen natürliche Potenzmittel hingegen, existieren bereits seit Jahrtausenden, was ihre Wirkung bestätigen dürfte.

Allerdings gibt es durchaus Tabletten, die keine pharmakologische Wirkung haben und daher mit unerwünschten Neben- oder Wechselwirkungen einhergehen. Wir raten dringend, keine Potenzmittel ohne Bewertung zu kaufen, deren Wirkungsweise weder getestet, noch durch Studien bestätigt wurde.

Für eine bessere sexuelle Stimulation sollten Betroffene eher auf eine gesunde Lebensweise, die ein oder andere Nuss, gesättigte Fettsäuren und den Verzicht von Alkohol und Nikotin setzen und wenig rotes Fleisch zuführen, was für viele Menschen ohnehin sehr schwierig ist.

Kapseln und Tabletten (Doppelherz & Co.)

Kapseln und Tabletten mit entsprechenden Nährstoffen, können sowohl aus der Apotheke, vom Arzt, sowie aus einem Drogerie- bzw. Reformhaus förderlich sein, obwohl gleiche Präparate aus dem Internet meistens nur die halben Kosten verursachen.

Auch in Sachen Muskelaufbau und Testosteronhormon ist jeder einzelne Wirkstoff dieser Medikamente nicht gesundheitsschädlich. Wie jeder weiß, ist Selen für die Spermabildung wichtig und Magnesium, um Muskeln vernünftig aufzubauen.

Allerdings ist das bereits erwähnte Präparat Performer 8 in der Lage, sämtliche wichtigen Nährstoffe, jedoch auf pflanzlicher Basis ohne Sildenafil wie in Viagra, zu liefern. Das macht es zu einem der bekanntesten Potenzmitteln überhaupt. 

Maca Wurzel

Die Prävalenz der erektilen Dysfunktion steigt circa ab dem 40. Lebensjahr deutlich an, doch auch junge Männer sind davon betroffen. Helfen kann in diesem Fall die Maca Wurzel, bei allen Männern, die unter Erektionsstörungen leiden.

Nicht nur in Deutschland kommen die wertvollen Inhalte der Maca, als Nahrungsergänzung, in Form von Tabletten zum Tragen. In der Regel wird die Wurzel genutzt, um Probleme zu beseitigen und die Libido zu erhöhen und ist so eine sinnvolle Ergänzung zu Vitaminen, PDE 5 Hemmern oder Arzneimittel wie Doppelherz. Wobei natürlich bei allen Inhaltsstoffen auf Wechselwirkungen geachtet werden muss.

Wie Studien zeigen, ist Maca nicht nur als Aphrodisiaka zu nutzen, sondern wird bei mild ausgeprägter erektiler Dysfunktion zur Steigerung der Potenz (Potenzmittel), von einem Arzt empfohlen. Nebenwirkungen sind nicht bekannt, es sei denn, empfindliche Personen reagieren auf einen Wirkstoff allergisch.

L-Arginin

L-Arginin ist der Allrounder für verbesserte Erektionsfähigkeit (Potenzmittel) beim Sex und in jedem guten Potenzmittel zu finden. Arginin wirkt bei Männer nicht nur durchblutungsfördernd, der Effekt sorgt für deutlich mehr Leistung im Bett, soll mehr Ausdauer plus härtere Erektion verursachen und hilft gegen Potenzschwäche.(7).

Die Aminosäure wird gern als Fitmacher für das Herz bezeichnet. Untersuchungen mit höheren Dosen zeigen, dass L-Arginin über einen nicht geringen Einfluss auf Gefäße und Blutdruck verfügt. Als Medikament wird L-Arginin, aus ärztlicher Hand, bei bestimmten Erkrankungen wie Arteriosklerose eingesetzt.(8). Als Medikament wird L-Arginin, aus ärztlicher Hand, bei bestimmten Erkrankungen wie Arteriosklerose eingesetzt.

Einige klinische Studien zeigten zudem positive Effekte bei leichten bis mittleren Erektionsstörungen. Häufig wird L-Arginin in einem Rezept in Kombination mit Sildenafil (Viagra) oder Tadalafil verabreicht. Manche eingesetzte Dosen mit Arginin sind jedoch unterschiedlich hoch und aus diesem Grund sind zwei Drittel der Studienergebnisse uneinheitlich und widersprüchlich.

Wichtiger Faktor ist jedoch, dass L-Arginin in einem guten Potenzmittel nicht fehlen darf, da der Körper es nur in geringen Dosen selber herstellen kann und es zum Beispiel über Tabletten zugeführt werden muss.

Omega-3

Von einem Durchhänger beim Sex ist wohl jeder Mann schon einmal betroffen gewesen. Hier spielen überwiegend körperliche, aber auch psychische Ursachen eine tragende Rolle. Oft ist es jedoch Stress, der zu einem Lustkiller mutiert.

In vielen Potenzmittel sind Omega-3-Fettsäuren zu finden. Das Prinzip dahinter ist relativ einfach, denn bestimmte Stoffe in diesen Erzeugnissen und in Lebensmitteln, erweitern die Blutgefäße und verbessern somit den Blutfluss, was sich wiederum auf eine Erektion positiv auswirkt. Aber es wirkt nicht nur als Potenzmittel, es gibt noch weitere positive Effekte. So zeigte eine Studie sogar den positiven Einfluss von Omega-3 Fettsäuren auf die Entstehung von Arteriosklerose.(9). Eine weitere Studie machte sogar den Einfluss von Omega-3 auf Schizophrenie deutlich(10).

Eine weitere Studie machte sogar den Einfluss von Omega-3 auf Schizophrenie deutlich. Vitamin C, gesunde Fette, wie Omega-3-Fettsäuren, Kalium plus Spurenelemente wie Zink und Selen als Tabletten, begünstigen eine gute Durchblutung. Zu den ganzheitlichen Lebensmitteln, die wichtige fettlösliche Vitamine A,D,E sowie die Spurenelemente Eisen und Zink beinhalten zählen, Omega-3-Fettsäuren

In keinem der Produkte von DM waren diese wichtigen Substanzen, in der genauen Dosierung, zu finden. Daher gehen wir davon aus, dass eine Wirkung um eine Erektion zu fördern, nicht eintreten kann.

Fazit: Keine Potenzmittel bei DM kaufen

Wir sind der festen Überzeugung, dass Sie Tabletten in Form von einem Potenzmittel, nicht bei DM kaufen sollten, auch wenn der Griff nach Viagra Erfolge nicht immer ermöglicht. Gerade die pflanzlichen Varianten können einen Wirkstoff beinhalten, der nicht genau dosiert ist und es deshalb zu gesundheitlichen Risiken kommt. Besonders, wenn es sich um Diabetes Mellitus handelt, sollten hiervon Betroffene, von einem Kauf absehen.

Besser ist es, sich ein natürliches Potenzmittel (Performer 8) im Internet zu suchen, welches nicht nur eine vernünftige Erektion sicherstellt, sondern auch anderweitig gute Dienste leistet. Ein Drogeriemarkt in Deutschland, wie zum Beispiel DM, ist wahrhaftig nicht der richtige Ansprechpartner, wenn es um Potenzmittel, Aphrodisiaka oder sonstige Medikamente geht. Auch wenn der Potenzmittel Markt für Männer groß ist.

Schließlich wird dort auch kein Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil, oder ein anderes rezeptpflichtiges Medikament wie Cialis, zum Kauf angeboten. Kunden können zudem keine wichtigen Fragen stellen, was Dosierung und Wirkstoff betrifft, und sind somit auf sich allein gestellt.

Referenzen
  1. Terentes-Printzios, Dimitrios et al. “Interactions between erectile dysfunction, cardiovascular disease and cardiovascular drugs.” Nature reviews. Cardiology vol. 19,1 (2022): 59-74. doi:10.1038/s41569-021-00593-6 ↩
  2. Lee, Dong-Hun et al. “ROCK and PDE-5 Inhibitors for the Treatment of Dementia: Literature Review and Meta-Analysis.” Biomedicines vol. 10,6 1348. 8 Jun. 2022, doi:10.3390/biomedicines10061348 ↩
  3. Arora, Supriya et al. “Sildenafil in ophthalmology: An update.” Survey of ophthalmology vol. 67,2 (2022): 463-487. doi:10.1016/j.survophthal.2021.06.004 ↩
  4. Corona, Giovanni, and Mario Maggi. “The role of testosterone in male sexual function.” Reviews in endocrine & metabolic disorders, 10.1007/s11154-022-09748-3. 23 Aug. 2022, doi:10.1007/s11154-022-09748-3 ↩
  5. Yoo, Hye Jin et al. “Prevalence and risk factors of erectile dysfunction in patients with liver cirrhosis: a systematic review and meta-analysis.” Hepatology international, 10.1007/s12072-021-10270-y. 20 Nov. 2021, doi:10.1007/s12072-021-10270-y ↩
  6. Abuhay, Deribew Abebaw et al. “Prevalence of Erectile Dysfunction and Associated Factors among Hypertensive Patients Attending Governmental Health Institutions in Gondar City, Northwest Ethiopia: A Cross-Sectional Study.” International journal of hypertension vol. 2021 1482500. 26 Nov. 2021, doi:10.1155/2021/1482500 ↩
  7. Menafra, D et al. “Long-term high-dose L-arginine supplementation in patients with vasculogenic erectile dysfunction: a multicentre, double-blind, randomized, placebo-controlled clinical trial.” Journal of endocrinological investigation vol. 45,5 (2022): 941-961. doi:10.1007/s40618-021-01704-3 ↩
  8. Shiraseb, Farideh et al. “Effect of l-Arginine Supplementation on Blood Pressure in Adults: A Systematic Review and Dose-Response Meta-analysis of Randomized Clinical Trials.” Advances in nutrition (Bethesda, Md.) vol. 13,4 (2022): 1226-1242. doi:10.1093/advances/nmab155 ↩
  9. Barry, Arden R, and Dave L Dixon. “Omega-3 fatty acids for the prevention of atherosclerotic cardiovascular disease.” Pharmacotherapy vol. 41,12 (2021): 1056-1065. doi:10.1002/phar.2615 ↩
  10. Jones, Hannah J et al. “Associations between plasma fatty acid concentrations and schizophrenia: a two-sample Mendelian randomisation study.” The lancet. Psychiatry vol. 8,12 (2021): 1062-1070. doi:10.1016/S2215-0366(21)00286-8 ↩
glassenvelope-ostarcheck-square-olinkedinangle-double-leftangle-double-rightangle-double-downangle-downstar-half-emptychevron-down